Blockseminar „Macht_Subjekt_Geschlecht“

Liebe Kommiliton*innen,

wir möchten euch auf das Blockseminar „Macht_Subjekt_Geschlecht. Psychoanalyse aus queer-feministischen Perspektiven“ mit Elisabeth Schäfer (Uni Wien) aufmerksam machen und herzlich dazu einladen.

Das Seminar findet vom 4.-7. April statt. Ein organisatorisches Treffen mit Informationen zum Scheinerwerb und Textgrundlage findet am 13. Februar um 14h im Feministischen Salon (PEG 2G.215) statt.

In einem ersten vorbereitenden Schritt wollen wir uns überblickshaft mit zentralen Konzepten der Psychoanalyse beschäftigen: das Denken des Unbewussten, die Entwicklungsstufen hin zum geschlechtlichen Subjekt, die Mechanismen von Verdrängung und Verwerfung. Dazu werden u.a. Texte von Sigmund Freud und Jacques Lacan herangezogen. Diese psychoanalytischen Konzepte haben nicht nur die Debatte in der Geschlechterforschung wesentlich beeinflusst, sondern auch zentrale Impulse für Strömungen postmoderner Philosophie geliefert. Im zweiten und zentralen Schritt werden die eingangs diskutierten Grundkonzepte durch die Perspektive ausgewählter queer-feministisch-philosphischer sowie neuerer queerender psychoanalytischer Rezeptionen, u.a. Julia Kristeva, Luce Irigaray, Judith Butler, Teresa de Lauretis, Antke Engel und Jack Pula, erneut „gelesen“ und gemeinsam diskutiert.

Kommt vorbei und diskutiert mit uns mit! Alle Interessierten jedes Geschlechts sind willkommen!