Blockseminar „Feminismus und Ökonomie“

Liebe Kommiliton_innen,
wir möchten euch auf das Blockseminar mit Bini Adamczak hinweisen, das die feministischen philosoph_innen organisiert haben. Es wird am 22.-23.01. und 12.-13.02.2016 zum Thema „Feminismus und Ökonomie“ stattfinden.

Hier findet ihr das Seminar im LSF: Feminismus und Ökonomie. Seminarplan und Texte werden im olat zur Verfügung gestellt.

Wie lässt sich aus einer feministischen Perspektive Ökonomiekritik formulieren? Welche unterschiedlichen Ansätze gibt es? Gibt es ein Wissen um die Beziehung sexueller, geschlechtlicher und ökonomischer Verhältnisse, das innerhalb aktueller methodologischer Paradigmen verloren gegangen war? In welchem Zusammenhang stehen die Konjunkturen unterschiedlicher Theorieströmungen mit den historischen Veränderungen gesellschaftlicher Verhältnisse? Feministische Ökonomiekritik versucht eine Brücke zu schlagen zwischen der Theorisierung der heterosexistischen Matrix (Adrozentrismus/ Zwangsheterosexualität/ Cisnormativität) einerseits und den Erkenntnissen des materialistischen Feminismus (Reproduktionsarbeit/ Care/ Klassen/ Wertvergesellschaftung) andererseits. Hierfür müssen zwei philosophische Traditionen, die dekonstruktivistische wie die marxistische miteinander in ein konfliktvolles Gespräch gebracht werden.